Juli 2011 - Gumpert zurück im Ringhaus


Es war uns ein Vergnügen, das Gumpert-Team wieder im Ringhaus willkommen zu heissen.
Wir wünschen Euch alles Gute und hoffen, Euch bald wieder am Nürburgring zu sehen.



Juni 2011 - Ford Focus RS Forumstreffen


Eine nicht enden wollende Reihe von meist grünen und weissen Ford Focus RS parkte am und um's Ringhaus. Ja, wir hatten wieder die Ehre, das RS Forumstreffen in unserem Hotel zu haben. Drinks, Musik und eine tolle Atmosphäre - danke für die gute Zeit.



2011 - Galina und Victoria übernehmen für eine Zeit das operative Geschäft


Die Folgen des Nürburgring-Skandals sind absehbar, aus diesem Grund wird es unabdingbar wieder ein zweites Standbein aufzubauen. Nur so kann die Unabhängigkeit und finanzielle Stabilität des Ringhaus gesichert werden. Danke für den Support!



2011 - Die heile Ring-Welt fällt auseinander


Nachdem das gesamte Ausmass des Betrugs am Steuerzahler und der Ringregion immer deutlicher wird verlagern sich unsere Aktivitäten mehr in die Opposition zu den neuen Ringbetreibern und wir nehmen es des öfteren mit den Ärzten: "Geh mal wieder demonstrieren"



Juli 2010 - Erst Run dann Rad mit Gästen und Freunden


Muss man mal gemacht haben aber braucht auch nicht jedes Jahr sein. Run am Ring ist schon hart und das 24h-Radrennen sowieso. Beides hintereinander war ...



Januar 2010 - Beste Winterwanderung!


Am 30ten Januar haben sich ca. 40 Leute bei uns im Alten Forsthaus eingefunden um die mittlerweile traditionelle Winterwanderung über die völlig verschneite Nordschleife anzutreten.
Das wir es allerdings teilweise mit einer Schneehöhe von über einem halben Meter auf der Strecke zutun hatten, war für uns alle eine Überraschung und machte die kleine Wanderung zu einer echten Herausforderung. Die harten Bedingungen führten zur höchsten Ausfallrate aller Zeiten, denn von den 40 Startern kamen nur 8 Unentwegte nach absolvieren der kompletten Runde wieder im Forsthaus an.
Wir wurden allerdings durch einzigartige Bilder und Erlebnisse für die Strapazen entschädigt!



September 2009 - Gumpert Sportwagenmanufaktur macht Ringhaus zur Boxengasse

Die Gumpert Sportwagenmanufaktur kam Mitte August mit zwei brandneuen Apollo Speed an den Ring, um den Sportauto Rundenrekord für strassenzugelassene Serienfahrzeuge zu attackieren.
Zu diesem Zweck wurde der Hof des Alten Forsthaus kurzer Hand mit einem Zelt überdacht und zur mobilen Werkstatt und Boxengasse umfunktioniert. Der Truck mitsamt Werkstattauflieger passten perfekt in den Innenhof und somit stand der Vorbereitung der beiden Fahrzeuge für die Rekordjagd nichts mehr im Wege.
Nach einer erfolgreich und reibungslos verlaufenen Testwoche sollte am Freitag der finale Angriff auf die Bestzeit erfolgen. Nur spielte der Wettergott nicht mit und es begann, wie so typisch in der Eifel, plötzlich zu regnen wie aus Kübeln. Aus der geplanten Rekordrunde wurde also nichts, doch bei der Auswertung der Tests wurde klar das der bisherige Rundenrekord schon längst geknackt war, mit angezogener Handbremse sozusagen. Die Freude bei der Gumpert-Truppe war entsprechend groß, besonders als wir ihnen noch die dringend benötigten Photos von der Rekordfahrt besorgen konnten.



August 2009 - Ringhaus 24h Moutain Bike Team belegt guten 7ten Platz


Das Wochenende stand im Zeichen von Rad und Run am Ring und das achtköpfige Ringhaus MTB-Team wollte den Überraschungserfolg vom letzten Jahr, als wir mit dem dritten Platz aufs Podium fahren konnten, wiederholen. Im Vorfeld des 24h-Rennens wurde aber schon klar das die Luft dünner wird, da viele semi-professionelle Teams mit zum Teil erheblichen Materialaufwand vor Ort waren.
Dieser erste Eindruck sollte sich im Rennen schnell bestätigen. Der dritte Platz aus dem Vorjahr war nur eine Stunde lang zu halten und am Ende nicht zu wiederholen. Letztendlich wurde es diesmal der 7te Platz bei den Achterteams und wir waren damit hoch zufrieden.



Juli 2009 - Silberpfeile zurück im Forsthaus St. Hubertus


Dieses Formel Eins Rennen brachte eine ganz besondere Überraschung. Der amtierende Weltmeister Lewis Hamilton hat für eine Video-Produktion einen der historischen W25 Ur-Silberpfeile auf der Nordschleife bewegt und der Chef der Produktionsfirma hatte einen spontanen Einfall: Warum nicht etwas Material im damaligen Stammquartier der Mercedes Benz Rennabteilung drehen?
Gesagt, getan und nicht lange gefackelt!
Kurzes Gespräch mit beidseitiger Begeisterung, ein paar Telefonate, Garage von den eigenen Rennwagen befreit und schon standen zwei der legendären W25 Silberpfeile auf dem Hof. Ein besonderer Zufall ergab sich ein paar Minuten später, als ein netter Herr mit einer älteren Dame vorgefahren kam und höflich fragte ob sich die Tochter von Otto Creutz, dem Erbauers des Nürburgrings in den Mercedes Rennwagen setzen dürfte!
Marcelo Silva da Silva, der Onkel von Ayrton Senna, war mit seiner Frau Léia bereits am Donnerstag bei uns eingezogen!
Man erlebt manchmal Sachen die einfach zu surreal sind um sie glauben, aber ich war dabei und alles stimmt!



 Mai 2009: 24h-Rennen 2009 - Leider nur halb erfolgreich!

Unser großes Saisonziel in diesem Jahr, das 24h-Rennen, verlief in der Vorbereitung, dem Training/Qualifying und auch in den ersten 7 Rennstunden überaus erfolgreich. In den ersten Stunden waren wir teilweise auf den fünften Platz in der Klasse vorgefahren und damit 'Best of the Rest' hinter den übermächtigen BMW Dieseln.
Nachdem jeder unserer Fahrer seinen ersten Stint absolviert hatte und Lloyd Allard wieder im Auto saß, schlug dann aber der Defektteufel brutal zu. In der Kurve zur Steilstrecke brach in der Nacht die Radaufhängung und der Golf wurde zum Dreirad. Zum Glück ist nichts Schlimmeres dabei passiert und wir hatten noch Hoffnung den Wagen reparieren und das Rennen wieder aufnehmen zu können.
Der Fahrer des abschleppenden Fahrzeugs traf aber leider aufgrund der aktuellen Rennsituation die Entscheidung den Golf in eine sichere Position auf der Innenseite der Strecke abzustellen.
Von dort aus gab es keine Möglichkeit den Golf zurück in die Box zu bringen und zu reparieren.
Die Enttäuschung war dementsprechend groß als wir gegen 4 Uhr morgens die Gewißheit hatten, daß das Rennen für uns vorzeitig beendet war. Die Moral des Teams war allerdings so gut, daß ab dann unser mitgebrachter Whirlpool zur Party-Zone erklärt wurde.



2009 Jahr der Rennerfolge


Reihenweise Klassensiege und Podiumsplätze mit Golf mk IV T-TDI, Peugeot 207 RC VLN und Renault Clio I Cup in RCN und VLN... ein gutes Jahr!




Januar 2008: Touristenfahrer Wintertreffen und der wilde Scirocco


Das alljährliche Wintertreffen der Touristenfahrer war der erste grosse Event des Jahres im Alten Forsthaus. Dabei ging es wieder hoch her bis in die frühen Morgenstunden. Im Rahmenprogramm hieß es 'back to the roots' und es wurde eine Carrera-Bahn im Seminarraum aufgebaut, an der nicht nur die Jüngsten ihre helle Freude hatten.

2008 soll das Jahr des martialischen Scirocco R-TDI werden, mit deutlich über 500Nm Drehmoment und Sperre an der Vorderachse bei einem Gewicht unter 900kg sind wir gespannt.



Oktober 2007: GLP/RCN Motorsporttag für behinderte Kinder


Dieses Wochenende hat gezeigt das man auch mit kleinem Budget echte Großtaten vollbringen kann und das ist diesmal nicht auf den Motorsport bezogen, sondern darauf anderen Menschen die in ihrem Leben mit gesundheitlichen Handicaps zu kämpfen haben, einen wohl unvergeßlichen Tag zu schenken.

Edith Völl aus der GLP- und RCN Veranstaltergilde hatte sich wieder auf die Fahnen geschrieben für behinderte Kinder einen Motorsporttag zu organisieren. Und auf dem ganz kurzen Dienstweg haben alle die etwas von der Aktion mitbekommen hatten spontan oder geplant mitgemacht. Nach dem GLP-Lauf wurde eine Runde Nordschleife gefahren, danach ging es zur Grand-Prix Strecke und es wurde bei den Top Ten zugeschaut und zu guter Letzt wurden auf der Kartbahn noch einige Runden im Doppelsitzerkart gedreht. Auch wenn Hardy danach ziemlich fertig zum GLP-Sommerfest kam, hatte er doch Edith den ganzen Tag unterstützt. Tolle Aktion und den allergrößten Respekt für alle Beteiligten.



Januar 2007: 3te GT4-Trophy - F1 Fahrer Adrian Sutil verteidigt seinen Vorjahrestitel!


Marc Hennerici hat sich dieses Mal selber übertroffen, indem seiner Einladung neben dem Vorjahressieger und aktuellem Formel Eins Fahrer Adrian Sutil, auch das erfolgreiche VLN-Team von Land Motorsport (mit Fahrern und Teamchef), der Lamborghini Pilot Dirk Adorf, Streckensprecher Lars Gutsche, und viele viele mehr ('tschuldigung an alle die ich vergessen habe) folgten. 

Adrian hat spätestens im Finale klar gemacht warum er in der Formel Eins fährt ... die ganze Zeit vorneweg gefahren, auf den letzten Angriff auf der Döttinger Höhe gewartet, sich überholen lassen, um dann bei der allerletzten Möglichkeit zu kontern und die Sache erneut zu gewinnen... mit ganzen 0,019 Sekunden Vorsprung vor dem (fast) absolut fehlerfrei und entfesselt fahrenden Virtual Racing Spezialisten Michael Bräutigam.



Oktober 2006: Ringhaus Thekenmannschaft belegt Gesamtrang 2


In der vorherigen Woche fanden die letzten Läufe zur GLP und zum Castrol-Haugg-Cup statt. Und dort hat die Ringhaus-Thekenmannschaft mit dem zweiten Platz in der Tageswertung auch den zweiten Platz in der Jahreswertung gesichert. Und das Schönste daran: Unser Damenteam bestehend aus Walle und Katharina hat mit dem 10ten Platz das beste Ergebnis von allen erzielt!



September 2006: Rad und Run


Rad und Run am Ring war die erwartete Herausforderung und Strapaze. Bei optimalem Spätsommerwetter gingen am Freitagabend die 24h-Radfahrer auf die Piste. Dabei belegten unsere Gäste aus dem Norden, die das allererste Mal auf der Nordschleife unterwegs waren, den 19. Gesamtrang! Respekt und Glückwunsch für geschaffte 31 Runden in 24-Stunden.

Am Sonntagmorgen war es dann für uns soweit: Das Ringhaus-Laufteam ging an den Start. Der Läufer auf dem Bild links war nicht zu schlagen, aber wie man gut sehen kann ist er die Strecke ja auch abgeflogen. ;-) Der 'fliegende Deodatus Boneventura', hat die 24,4 km der Grünen Hölle in deutlich weniger als 1,5 Stundenbewältigt.

Für uns kam dann ungefähr nach der doppelten Zeit der erlösende letzte Schritt über die Ziellinie auf der Grand-Prix Strecke. Nicht mehr ganz so frisch wie zum Startschuss, dafür aber ohne Ausfall hat sich die Ringhaus-Mannschaft zum 'Finisher-Photo' aufgestellt.



September 2006: Erstes Rennen mit Lloyd Allard


Wir haben es endlich geschafft den Mungo/Ringhaus-Golf an den Start zu bringen. Nachdem wir in den letzten beiden Jahren nur noch am und für das Forsthaus gearbeitet haben, war es eine grosse Befriedigung endlich wieder ein Rennen zu fahren.

Grosses Kompliment an Olli(versal), der es neben seiner KFZ-Meisterausbildung und der Arbeit im Forsthaus noch geschafft hat, den Golf zu lackieren, vorzubereiten und so hinzustellen das wir unsere Bestzeiten aus dem Jahr 2004 um 30 Sekunden verbessern konnten!



Mai 2006: Mercedes F1 kehrt ins Forsthaus zurück!


Nach über 50 Jahren hat wieder eine Mercedes Formel 1 Mannschaft zum Grand Prix im Alten Forsthaus gewohnt. Die Mercedes Motorenmannschaft hat uns die Ehre erwiesen und sich sichtlich in unseren historischen Mauern wohlgefühlt. Es hat zwar trotzdem Schumi gewonnen aber das tat unserer Freude keinen Abbruch, bleibt doch so die WM spannend wie schon lange nicht mehr.



April 2006: VLN - Anlassen - Kartrennen


Der erste Lauf zur BFGoodrich Langstreckenmeisterschaft (VLN) hatte es wirklich in sich. Es spielten sich einige Tragödien ab und am Ende gab es ein 'happy end' für die Truppe um Olaf Manthey, die in der letzten Runde noch einen Reifenschaden erlitten aber trotzdem den Vorsprung bis ins Ziel retten konnten. Im Gegensatz zum Team Schall mit ihrem Ex-DTM Astra, die es in dieser letzten Runde böse zerlegt hat weil ihnen ein anderes Fahrzeug ins Heck gerauscht ist.

Neben dem wilden Ostertreiben auf der Nordschleife gab es auch sonst noch einiges zu sehen rund um den Ring. Ein Highlight war dabei sicher das Cart-Rennen in der Müllenbach-Schleife, in dem auch die beiden Gixxercart-Monster von Achim und Mike am Start waren.



März 2006: Trackday im Schnee und Carlin Testing


Olli und Walle haben die Chance genutzt und sich in Sachen Profi-Motorsport beim Team Carlin weitergebildet. Der Chef konnte nicht an sich halten und mußte einen der Fahrer überreden ein paar Runden Nordschleife im Ringhaus-Golf TDI zu fahren.

Dabei gab's dann doch einige 'Aha-Erlebnisse' als der vielversprechende Nachwuchsfahrer Michail Aleshin das Lenkrad in die Hand genommen hat, z.B. Aha: "Man kann mit dem Golf im Schwedenkreuz VOLL über die Curbs fahren ohne anschließend tot zu sein" oder Aha: "Es geht auch auf 2 Rädern und heftig übersteuernd schnell durch das Hatzenbach-Geschlängel".

Im Laufe des Jahres soll ein gewisser Sebastian Vettel der neue Fahrerkollege von im werden, wir dürfen gespannt sein.



Februar 2006: Elephantentreffen, Chefes 40ster Geburtstag


Die Elefanten unter den Windgesichtern pilgern seit einigen Jahren wieder, wie in der 'guten alten Zeit', mitten im Winter zum Ring um ihre Bräuche zu pflegen. Und einige dieser unverbesserlichen Gespanntreiber wissen mittlerweile die Annehmlichkeiten des Ringhaus zu schätzen. So haben wir die Dickhäuter willkommen geheissen und unsere Rennautos aus der Werkstatt geräumt.


Am 31.01.2006 wurde dann mein 40zigster Geburtstag gefeiert, mit Paddy Schmidt dem Frontmann von 'Paddy Goes To Holyhead'.



November 2005: Rallye Köln Ahrweiler


Mit der Rallye Köln Ahrweiler ging die letzte Motorsportveranstaltung 2005 über die Bühne!

Vom 11.-13. November hat die Rallye Köln-Ahrweiler gewohnt spektatulär stattgefunden. Wie immer ging's "falschrum", also entgegen der normalen Fahrtrichtung über die Nordschleife und viele Fans hatten sich im Brünnchen eingefunden um dem Spektakel beizuwohnen.



Oktober 2005: VLN - Viel Schrott und Sieg für Manthey Racing


In der VLN hat es letzten Samstag leider jede Menge Schrott gegeben: Alzen's Turbinchen wurde aufgrund eines Reifenplatzers bei der Anfahrt auf das Schwedenkreuz böse zerstört. Der Land-Porsche ist nach einem technischen Defekt sogar über die Leitplanke gegangen und auch den Eifelblitz hat es am Flugplatz getroffen. Neben den dicken Brummern hat es noch reichlich weitere Teams erwischt. Trotzdem war es ein spannendes Rennen bei wunderschönem Herbstwetter. Glückwunsch an Manthey Racing für den dritten Saisonsieg, schade das der Teamchef Olaf Manthey auf der anschließenden Streckenposten- und Helferpartie dann seinen Rücktritt als aktiver Fahrer in der VLN verkündet hat.



August 2005: Run am Ring


Die erste Teilnahme bei Run am Ring ... hart war es!



August 2005: 40er Geburtstag von Mr. N


Es war eine sehr ereignisreiche Woche, am Freitag ging der runde Geburtstag von 'Mr. N-Forum' über die Bühne und dann war da ja auch noch der Oldtimer Grand Prix.

Dieses Wochenende geht es mit "Rad und Run am Ring" ein wenig langsamer über die Nordschleife und den Grand Prix Kurs aber bestimmt nicht weniger anstrengend.

Der ganze Spass geht mit dem 24h-Radrennen los und hört am Sonntag mit dem 24,4 km langen Lauf über die Nordschleife auf. Mitglieder der Teams von SuS-Racing und Mungo Racing haben sich in einer Bierlaune entschlossen ebenfalls mitzumachen und den geliebten Ringasphalt diesmal unter die Sohle statt unter die Reifen zu nehmen. Wenn Ihr sie auf der Strecke seht, denkt immer daran das es (Auto)-Fahrer und Mechaniker sind. Sollten sie stehenbleiben, schiebt sie bitte an oder schleppt sie in die Box!!!



Juli 2005: Truck Grand Prix


Das die Trucker liebenswert durchgeknallt sind, war uns ja schon seit langem klar, aber was man da beim Truck Grand Prix sehen konnte, war schon aussergewöhnlich. Ein Peterbilt mit einer Flugzeugturbine hinter der Fahrerkabine!!!

Das Programm hatte es in sich, mit Beschleunigungsdemonstration eben dieses Truck-Monsters, Formel- und Tourenwagenrennen und natürlich den Rennen der Race- und Superrace-Trucks.



Juni 2005: 23. DAMC Oldtimer Festival


Das 23. DAMC Oldtimer Festival war trotz des sehr wechselhaften Wetters eine absolut gelungene Veranstaltungen. Was sich dabei an automobilem Kulturgut auf dem Ring versammelt hatte war schon beeindruckend. Allein auf unserem Hof parkten drei Rennwagen aus den 20er und zwei Le Mans Teilnehmer aus den 50er Jahren.




Mai 2005: Formel 1 und Rock am Ring


Endlich war es mal trocken!


Das Formel 1 Wochenende war das beste was wir bis jetzt hatten. Super Sonnenschein, Temperaturen um die 30 Grad im Schatten. Die Zimmer waren ruckzuck ausgebucht nachdem wir ein Schild an die Strasse gestellt hatten. Sonntag nacht um ca. 2 Uhr endete das F1-Wochenende und das Ringhaus Team war müde aber glücklich.


Die Formel 1 Veranstaltung war ebenfalls rundum gelungen und "Quick Nick (Heidfeld)" hat vor und nach seinem Pole Setting Touristenfahrten im BMW Ringtaxi gemacht. Glückwunsch zu seinem 2. Platz im Rennen.


Für "Rock am Ring" sind wir bereits komplett ausgebucht!



Mai 2005: 24h-Rennen


Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer die das 24h-Rennen beendet haben. Die Fahrer die bei uns gewohnt haben sind zwischen den Plätzen 7 und 124 ins Ziel gekommen, was uns besonders freut.

Wir haben gerne geholfen, ein beim Training havariertes Auto noch vor dem Start wieder fit zu machen und ein anderes nach kapitalem Motorschaden in die Box zu bringen.

Unserem Allround Mitarbeiter Oliver Uhlmann wurde deshalb von einem Fahrer der Name "Olliversal" verliehen.

Endlich wird aus dem "Forsthaus" wieder das was es sein soll: Ein Teamquartier!



April 2005 - GT4-Trophy im Ringhaus!


Kaum war der Seminarraum fertig, fand darin schon die erste GT4-Trophy statt, die der Tourenwagen-WM Fahrer Marc Hennerici organisiert hat.

Insgesamt 25 Fahrer gingen an den Start und kämpften sich durch Vor- und Zwischenläufe. Das Finale bestritten am Ende Veranstalter Marc (der offensichtlich sehr gut vorbereitet war) und Sascha Moening von Renn-TV. Sascha hatte lange Zeit die Nase vorn bis ihm zwei Fehler unterliefen und Marc an ihm vorbeiziehen konnte. Nichtsdestotrotz war Sascha der moralische Sieger und Profi Marc Hennerici trat den Pokal für den 1. Platz an den Lokalmatador und besten Privatfahrer ab.



2004: Aus Mungo-Racing wird Team Ringhaus